01.04.2014 Zustand der Reitplätze

Die Freiluftsaison hat begonnen

Sehr verehrte Reiterinnen und Reiter,
nun ist es endlich wieder soweit und die Freiluftsaison hat begonnen. Zunehmend nehmen die Mitglieder die Gelegenheit wahr, auch auf unseren wunderbaren Außenplätzen zu reiten. Gleichzeitig stellen wir jedoch leider eine deutliche Verwahrlosung der Sitten fest.
Immer öfter beobachten wir unabgeäpfelte Plätze, nervende Hinterlassenschaften der Raucher und im Sand liegende Stangen und Cavalettis.
Vielleicht ist dieses dann noch einmal der Moment auf die gegenseitige Rücksichtnahme und die allgemeinen reiterlichen Pflichten hinzuweisen.
Jeder hat den Platz so zu hinterlassen, wie man es auch von seinem Vorreiter selbst erwartet.
Dabei gilt es auch ganz offensichtlich mit einem vielverbreiteten Irrtum aufzuräumen:
Wir gewähren den Mitgliedern auf Widerruf die Möglichkeit, private Reitstunden bei externen Reitlehrern auf den jeweiligen Plätzen zu nehmen. Wir selbst profitieren als Verein in keiner Weise an diesen Leistung der externen Reitlehrer. Die Regelung erfolgt einzig und allein zugunsten der Vereinsmitglieder und stellt gegenüber der restriktiven Haltung anderer Vereine eine erhebliche Toleranz dar. Wenn Sie allerdings die Auffassung vertreten sollten, dass diese von Ihnen selbst organisierten Reitstunden zu teuer sind, um noch für das Abäpfeln zu sorgen, so finden Sie bitte eine Lösung mit dem externen Reitlehrer. Wir und damit alle übrigen Vereinsmitglieder sollten darunter nicht leiden müssen.
Die Außenplätze sind das Optimum des modernen Reitplatzbaus und bedürfen zu ihrer Erhaltung sehr liebevoller Pflege. Bitte bedenken Sie das bei Ihrer nächsten Nutzung.