Isernhagen rechtsrum 2014

Isernhagen rechtsrum 2014

Eröffnungsfeier der Niedersachsen Meute in Isernhagen.
Die Hälfte der Niedersachsen befand sich in ihrem Sommerurlaub, die Wettervorhersage war schlecht und der Sommer legte gerade eine nasse Pause ein. Deshalb gingen die Veranstalter der Schleppjagd in Isernhagen insgeheim davon aus, dass in diesem Jahr ein deutlich reduziertes Jagdfeld die Anreise tätigen würde. Umso mehr waren sie erstaunt, dass nicht nur keinerlei Regenschauer niederprasselten sondern auch 73 Reiter den Weg nach Isernhagen gefunden hatten. Viele ließen sich dabei auch von einer langen Anfahrt nicht schrecken und so versammelte sich wieder eine bunte Schar vieler Jagdreiter zum Stelldichein in Isernhagen.
Besonderen Anklang daran fand, dass weit über die Hälfte aller Reiter sich in das erste und zweite Feld einsortiert hatte und bis zum Ende der wirklich nicht einfachen Jagd dort auch verblieben. Alleine 38 Reiter ritten im ersten Feld! Dabei folgte den großartig aufgelegten Hunden wiederum eine Vielzahl jugendlicher Reiter, die alle samt ein außergewöhnlich gutes Bild ab lieferten.
Auch die Bitte des Veranstalters an die Damen, im roten Rock zu reiten fand ein großes Echo, wobei die Ehefrau des Masters Camilla von Dungern und deren Enkeltochter Cosima es sich nehmen nicht nehmen ließen, dieser Aufforderung als erste zu folgen. Den Fotografen, den Zuschauern und vor allen Dingen den anderen Reitern hat es sehr gefallen.
Nachdem vier Schleppen den Reitern viel Courage und Sportlichkeit abverlangten und die nach den Regenfällen sehr volle Wietze einige Schwimmeinlagen provozierte, entließen die Reiter nach der Jagd ihr angehäuftes Adrenalin und feierten ausgelassen und fröhlich bis in die frühen Morgenstunden den Beginn der Jagdsaison.
Wenn die Eröffnungsjagd ein Spiegelbild der jeweils kommenden Saison ist, so kann sich die Niedersachsen Meute auf diese schon jetzt freuen.

Fotohinweis:

Die ersten Fotos hat bereits Sabine Schaftt veröffentlicht.
Weitere werden in Kürze auf dieser Seite folgen.....