19.08.2015 Isernhagen Rechtsrum

Schleppjagd Isernhagen rechtsrum

19.08.2015

Isernhagen rechtsrum:
kurz, sportlich und gesellig.
Genau das Richtige für den Einstand in die lange Jagdsaison!

Bislang hat der anhaltende Regen dem Geläuf nicht besonders geschadet. Da zudem für den Mittwoch eine deutliche Wetterbesserung vorher gesagt wurde, sehen wir der Jagd optimistisch entgegen.

Jagdprogramm

  • Jagdtermin: Mittwoch, der 19. August 2015

  • Anfahrt: Der Parkplatz für die Gespanne befindet neben dem Gelände des Voltmers Hofes, Burgwedeler Straße 143, 30916 Isernhagen (Einfahrt Bäckerei Bosselmann auf dem Hof von Adolf Weitz; Besucher PKW können auf der Wiese gegenüber des Voltmers Hof parken.

  • Stelldichein: 18:00 Uhr auf der Wiese neben dem Voltmers Hof

  • Abritt: 15 Minuten nach dem Stelldichein

  • Halali: ca. 20:30 Uhr und 15 Minuten vor dem Voltmers Hof

  • Sonnenuntergang: 20:40 Uhr

  • Letzte Schleppe: anschließend im oder vor dem Voltmers Hof

  • Jagdordnung: gejagt wird nach den Regeln der Isernhägener Jagdordnung

  • Jagdwetter: bedeckt, trocken, 17 Grad (Regenwahrscheinlichkeit >15 %)

  • Jagdstrecke: 4 Schleppen über ca. 10 km, mit ca. 30 festen Hindernissen, einschl. Hecken, Tiefsprüngen und 2 Wasserdurchquerungen sowie 5 wundervollen Gräben.

  • Jagdprofil: schwierig

  • Jagdfelder:

  • 1. Feld = springendes Feld hinter der Niedersachsenmeute, ggf. weiteres Jugendfeld

  • 2. Feld = junge, noch Erfahrung sammelnde Pferde oder Reiter mit ausgesuchten Sprüngen (Die Wietze und ein Graben werden gequert)

  • 3. Feld = Reiter, die den Hunden folgen und die Jagd ohne zu springen mitreiten wollen

  • Zuschauerfeld = Reiter, die nicht den Hunden folgen und die zu den schönsten Punkten in gemäßigtem Tempo geführt werden.

  • Jagdzuschauer: Die Jagdzuschauer werden mit Trecker-Gespannen zu den interessantesten Punkten der Jagd gefahren (Kostenbeitrag 5 €).

  • Jagdcap: 30 € inkl. zünftigem Jagdessen (Jugendliche/AZUBIS/Studenten erhalten einen ermäßigten Jagdcap von 10 €)

  • Jagdkleidung: Jagd-Rock, Reitjacke, feste Kappe. Die Veranstalter empfehlen das Tragen einer Sicherheitsweste (den Reitern der ersten beiden Felder wird empfohlen, Ersatz Anziehsachen mitzubringen - die Wietze ist voll)

  • Fotografen - Für akkreditierte Fotografen halten wir einen Expressservice breit, der diese schnell zu verschiedenen interessanten Punkte bringt. Bitte zuvor unter e.klein@alles-recht-so.de anmelden.

  • Jagdliche Rückfragen: Ursel Bülthuis, Tel.: 0172 4566959 oder Eugen Klein, Tel.: 01514 262 99 44

  • Jagdlicher Sicherheitshinweis: Die Veranstalter weisen auf die Gefährlichkeit von Schleppjagden hin und bitten um die größte Vorsicht und Rücksichtnahme nach den Regeln der Jagdordnung von 1971. Die Veranstalter, die Meute und Teilnehmer haften bei Sachschäden untereinander lediglich für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Jagdlicher Dank

Schon jetzt danken wir Helmut Siebert, der es nicht aufgegeben hat, die Tradition zu beleben sowie allen Grundstücksbesitzern und Jagdpächtern.